Drucken

23.07.2017

Alle zwei Jahre finden am Moll-Gymnasium die Projekttage statt, wie auch dieses Jahr vom 19. bis 21. Juli. Die Projekttage wurden von einem Organisationsteam geleitet, welches aus den Lehrern Frau Birkhold (Gesamtleitung), Frau Ullrich, Frau Werner, Frau Winkes und Herr Fischer bestand.

Die Schüler durften drei aus 40 Projekten wählen und in der vorletzten Schulwoche drei Tage eines der Projekte miterleben. Die Projekte, die Themen von  Sport bis hin zu Kochen behandelten, wurden vielfältig gestaltet. Meist fingen sie um 8:30 Uhr an und endeten um 13 Uhr. Die fertiggestellten Projekte wurden oft auf dem Schulfest präsentiert oder ausgestellt, so zum Beispiel die Ergebnisse der Gruppe zu den „Balkanbeats“. Andere Projekte bleiben uns dauerhaft auf dem Schulgelände erhalten, wie die Mosaikbilder oder die Vogelhäuschen und das Insektenhotel. Es gab bestimmte Altersbeschränkungen, da die Projekte nicht immer für alle Klassen geeignet waren. Dies sollte gewährleisten, dass alle Schüler gut in ihren Projekten aufgehoben waren und die drei Tage genießen konnten. Auch außerhalb des Schulgeländes fanden mehrere Projekte statt, so die Mountainbiketour oder der Ausflug ins Modemuseum. Durch die Projekttage konnten sich viele Schüler aus unterschiedlichen Klassen besser kennenlernen. 

Wenn Sie mehr über einzelne Projekte erfahren wollen, können Sie sich u.a. die Berichte der Reporter in der Projektzeitung anschauen oder sich die jeweiligen Fotogalerien betrachten.

Tessa Certa, 8d und Selina Boydag, 8d

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Zeitung Projektreporter.pdf)Projekttage 2017[Projektzeitung]1453 kB124 Downloads