Termin: Samstag, 18.11.2017, 20:00 - 21:30 Uhr (keine Pause)

 

 

Feuer001

 

Werk: Das große Feuer. Theaterstück von Roland Schimmelpfennig.

Uraufführung: 22.01.2017 in Mannheim

Regie: Burkhard C. Kosminski

 

mit Reinhard Mahlberg ("Brandner Kasper"), Klaus Rodewald ("Hamlet"), Julius Forster ("Hamlet"), Hannah Müller, Sabine Fürst ("Phantom ein Spiel"), Ragna Pitoll, Sven Prietz ("Hamlet", "Brandner Kasper") und als Gast: Nicole Heesters

 

Kurzeinführung:            Wegen einer SMV-Aktion wird die Einführung auf

          Freitag, 17..11,., 1. Hofpause (10:30), Schulhof Eingang D-Trakt verlegt.

Kartenausgabe: am Vorstellungstag ab 19:30 Uhr im Theatercafé

 

 

 

Die Bewohner zweier nur durch einen Fluss getrennten Dörfer stehen in guten nachbarschaftlichen Beziehungen. Nach einem Streit zwischen den beiden Bürgermeistern entwickeln sich die Dörfer jedoch in verschiedene Richtungen: Während das eine wirtschaftlich erstarkt, werden die Bewohner des anderen von Missernten, Krankheiten und Umweltkatastrophen heimgesucht. Auch der Fluss wird breiter und breiter, sodass kaum mehr eine Verbindung zwischen den Einwohnern möglich ist. Als im ohnehin "geschwächten" Dorf auch noch ein großes Feuer ausbricht, gibt es niemanden, der rettend eingreifen könnte...

Roland Schimmepfennig gilt als einer der meistgespielten Theaterautoren der Gegenwart. Sein Stück "Das große Feuer" vermittelt, wie aus Freunden Feinde werden und wie aus äußeren Einflüssen Ungerechtigkeiten entstehen. 

Die Handlung spielt sich innerhalb genau eines Jahres ab. Aus diesem Grund hat sich der Regisseur Burkhard Kosminski dazu entschlossen, den Theaterabend durch ein kleines Orchester zu bereichern, das mit Vivaldis "4 Jahreszeiten" die Handlung musikalisch illustriert.

Zudem wirkt in dem Stück eine Erzählerfigur mit, die durch die Theater- und Filmschauspielerin Nicole Heesters, inzwischen knapp 80 Jahre alt, besetzt wurde. Diese Schauspielerin ist auch einem breiten Fernsehpublikum bekannt, ist sie doch zum einen die Tochter des berühmten Sängers und Schauspielers Johannes Heesters (der 2011 hundertsiebenjährig starb) und zum anderen die erste "Tatort"-Kommissarin (1978 - 1980, Tatort Mainz).

Uns erwartet also ein prominent besetzter, sämtliche Sinne erfassender Theaterabend.

 

Feuer002Feuer003

 

Link zur Homepage des NTM:

https://www.nationaltheater-mannheim.de/de/schauspiel/stueck_details.php?SID=2602

 

Die nächste Aufführung findet am Freitag, dem 01.12., um 19:30 Uhr statt.

Wir werden dann die Revue-Vorstellung "Wie werde ich reich und glücklich?" sehen.

Diese wurde als Ersatz für "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" angesetzt, welche leider nur noch in den Weihnachtsferien gespielt wird und daher nicht ins Abo genommen werden kann.

Nähere Informationen zu "Wie werde ich reich und glücklich?" gibt es ab dem 20.11.2017 hier.

   
   
Auto-Detect | Mobile Version | Desktop Version
© Moll-Gymnasium Mannheim