Termin: Donnerstag, 21.03.2019, 19:30 - 22:00 Uhr (inkl. Pause)

Orangen99

 

 

 

Werk: Die Liebe zu drei Orangen. Oper von Sergej Prokofjew

Uraufführung: 30.12.1921 in Chicago

Premiere dieser Inszenierung: 14.02.2014

Musikalische Leitung: Matthew Toogood

Regie: Cordula Däuper ("Aschenputtel")

 

 

mit Sung Ha, Juray Holly, Julia Faylenbogen, Raphael Wittmer,

Ludovica Bello, Bartosz Urbanowicz u.a.

 

 

 

Kurzeinführung: am 21.03.2019, 2. Hofpause (12:20 Uhr), Raum 11

Kartenausgabe: am Vorstellungstag ab 19:00 Uhr im Theatercafé

 

Ein trauriger Prinz, der einfach nicht zum Lachen zu bringen ist, ein lustiger Diener, der das vergeblich versucht, drei Prinzessinen, die aus Orangen schlüpfen, eine furchtbare Köchin, die ihren riesigen Kochlöffel schwingt, eine Zauberin, die den Prinzen verflucht - solche und viele weitere Figuren bilden das "Personal" dieser märchenhaften und lustigen Oper von Sergej Prokofjew. 

Der Prinz soll bald Nachfolger des Königs werden, leidet aber an Depressionen, die nur durch Lachen vertrieben werden können. Truffaldino, der Diener, schafft dies trotz aller Bemühungen nicht. Gleichzeitig begehrt das Pärchen Clarisse und Leander, den Thron zu besteigen. Die Zauberin Fata Morgana wird daher beauftragt, zu einem Maskenfest, auf dem der Prinz zum Lachen gebracht werden soll, zu kommen und das Lachen zu verhindern. Bei einem Handgemenge zwischen ihr und Truffaldino fällt Fata Morgana vor der Festgesellschaft tollpatschig zu Boden, worauf der Prinz lachen muss. Fata Morgana fühlt sich bloßgestellt und verflucht den Prinzen, sofort in drei Orangen verliebt zu sein. Voller Sehnsucht macht sich der Prinz nun auf den Weg, diese drei Orangen zu finden - kein leichtes Unterfangen, denn es gibt einige Hindernisse zu überwinden, u.a. eine Köchin, die den Prinzen zum Fressen gern hat und nur durch ein Geschenk Truffaldinos abgelenkt werden kann...

Die turbulente Handlung wird durch eine sehr farbenfrohe und lebendige Inszenierung von Cordula Däuper vermittelt. Neben fantasievollen Kostümen besticht vor allem der Einsatz von neun für diese Produktion extra angefertigten Puppen, die in die Aufführung integriert sind. Daher wird auch ein Puppenspieler auf der Bühne zu sehen sein. Besonders die zu Fata Morgana gehörende Puppe wird Aufsehen erregen, ist sie doch so dimensioniert, dass sie von fünf Personen gleichzeitig geführt werden muss...

 

Orangen1  Orangen3

   
   
Auto-Detect | Mobile Version | Desktop Version
© Moll-Gymnasium Mannheim